Samstag, 28. Januar 2023
Notruf: 112

Feuerwehren rücken an Heiligabend zu einem Brand aus

An den Weihnachtsfeiertagen mussten die Ehrenamtlichen der Einsatzabteilung der Feuerwehr Auerbach lediglich zu einem Einsatz ausrücken. Am späten Heiligabend gegen kurz nach 23 Uhr, bemerkten Spaziergänger den Ton eines ausgelösten Rauchmelders, beim genaueren Hinschauen auch einen Feuerschein im Erdgeschoss einer Doppelhaushälfte in der Darmstädter Straße und wählten umgehend den Notruf. Einer der Diensthabenden Disponenten der Leitstelle Bergstraße alarmierte daraufhin um 23:08 Uhr die Feuerwehren aus Bensheim, Hochstädten und Auerbach sowie mehrere Rettungsmittel an die Einsatzstelle. Zwei Polizeistreifen fuhren ebenfalls an.

Ein Trupp, ausgerüstet mit Atemschutz, schaffte sich gewaltsam über eine Terrassentür Zugang in das Wohnhaus und löschte ein brennendes Möbelstück im Wohnzimmer ab. Weitere Einsatzkräfte kontrollierten die anderen Räumlichkeiten nach Personen. Im weiteren Einsatzverlauf wurde ein Hochleistungslüfter in Stellung gebracht, um den Brandrauch aus dem Wohnhaus zu entfernen. Verletzte gab es glücklicherweise nicht, die Bewohner waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht anwesend. Zur Eigentumssicherung wurde das Technische Hilfswerk nachalarmiert. 

Nach circa einer Stunde wurde die Einsatzstelle an die Eigentümer und Einsatzkräften des THW übergeben. Für die Besatzung des Staffellöschfahrzeugs war die Arbeit noch nicht getan - im Feuerwehrhaus Bensheim musste verbrauchte- und verschmutze Gerätschaften wieder aufgefüllt werden. Um kurz vor 01 Uhr waren alle Einsatzkräfte wieder bei ihren Familien.  

 

 

 

 

 

 

Bilder :  ©FF Auerbach

 

Facebook

Rauchmelder Kampagne

HiOrg