Sonntag, 26. Mai 2024
Notruf: 112

Abschlussübung 2022

Nach einer mehrjährigen pandemiebedingten Pause fand am Samstag (19. 11.) erstmals wieder eine Abschlussübung der Auerbacher Jugendfeuerwehr sowie der Einsatzabteilung statt.
Bevor die Jugendfeuerwehr mit Ihrer Übung startete, traten alle Kameradinnen und Kameraden sowie die Jugendfeuerwehr auf dem Hof in der Bachgasse an. Von hier aus ging es gemeinsam zum Übungsobjekt im Fürstenlager.
Im dortigen Betriebshof kam es zu einem medizinischen Notfall im ersten Obergeschoss. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten war es den Jugendlichen nicht möglich, den Patient über das Treppenhaus zu retten. Somit entschied man sich den sogenannten Leiterhebel anzuwenden. Hierbei wurde die verletzte Person mithilfe der Schleifkorbtrage und einer Steckleiter über das Fenster gerettet.
Im Anschluss an die Übung der Jugendfeuerwehr fand die Abschlussübung der Einsatzabteilung im selben Gebäude statt. Angenommen wurde ein Brand im Werkstattteil des Betriebshofs. Hierbei wurden insgesamt fünf Personen vermisst. Um die Wasserversorgung sicherzustellen, wurden mehrere Hundert Meter Schlauchleitung verlegt und Wasser mithilfe von zwei Pumpen aus dem Schwanenteich entnommen. Nachdem der Brand gelöscht und alle Personen gerettet waren, wurden die Räumlichkeiten mit einem Hochleistungslüfter belüftet.
Nach einer Manöverkritik im Feuerwehrhaus fanden Beförderungen sowie Ehrungen einiger Mitglieder statt. Unter anderem wurden Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung für bis zu 50 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt.
Facebook

Rauchmelder Kampagne

HiOrg